Grabstätte für Sternenkinder auf dem Waldfriedhof

Spendenaktion: Neue Grabstätte auf dem Waldfriedhof Darmstadt für fehl- und totgeborene Kinder (Sternenkinder)

Spendenaktion für die neue Sternenkindergrabstätte auf dem Waldfriedhof Darmstadt

Eltern und Familien bekommen zukünftig einen neuen Ort der Trauer für ihre Kinder, die schon während der Schwangerschaft verstorben sind. Seit 2002 gab es in Darmstadt die Möglichkeit der kostenfreien Sammelbestattung mit Beisetzung einer Urne auf dem Waldfriedhof. Seit Sommer 2019 haben Verantwortliche aus unterschiedlichen Bereichen ein neues Grabfeld geplant und vieles organisiert. Beteiligt sind die Stadt Darmstadt, das Diakonische Werk, Donum Vitae ev. und die kath./ev. Klinikseelsorge, Hebammen, wir als Bestattungsinstitut, das Sternenkinderzentrum Odenwald und Kiwanis-Club Darmstadt.

Ein großzügiges neues Grabfeld wurde Anfang des Jahres durch die Stadt Darmstadt auf dem Waldfriedhof eingerichtet und bepflanzt. Ebenso haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder in einer Individualbestattung jederzeit auf diesem Grabfeld beizusetzen. Somit können Eltern ihre Kinder nun angemessen bestatten lassen, unabhängig davon, welcher religiösen Gemeinschaft sie angehören.
Es ist ein sehr würdevoller, neuer Ort zur Bestattung entstanden. Eltern, Geschwister und Zugehörige können ihn jederzeit als Ort ihrer Trauer aufsuchen, wenn sie dies möchten.
Zwei Mal im Jahr werden die Kinder im Rahmen eines Bestattungsgottesdienstes feierlich beigesetzt.
Gedacht ist an Corten-Stelen in der Form eines Schmetterlingsstrauches. Es wird möglich sein, daran die Namen verstorbener Kinder anzubringen. Durch Schmetterlingsflieder in der Bepflanzung sollen auch echte Schmetterlinge als Zeichen der Hoffnung das Grabfeld beleben. So entsteht für die Eltern und Familien ein neuer Ort der Trauer um diese ganz kleinen Kinder, die vor der 25. Schwangerschaftswoche verstorben sind und weniger als 500 g gewogen haben.
Es wäre schön, wenn zur nächsten Beisetzung Ende September (24.09.22 um 11 Uhr) schon ein Teil der Summe zusammenkäme und so die erste Stele errichtet werden könnte.
Spendenmöglichkeit über betterplace unter folgendem LINK oder alternativ über das Spendenkonto der Stadt Darmstadt, DE93 5085 0150 0000 5440 00, Betreff/Verwendungszweck: “Grabstelle für fehlgeborene Kinder” oder “453669”.
JEDER NOCH SO KLEINE BEITRAG IST HERZLICHST WILLKOMMEN!

Grabstele Flieder mit grünem Hintergrund

  • Grabstätte für Sternenkinder auf dem Waldfriedhof

    Grabstätte für Sternenkinder auf dem Waldfriedhof

  • Einweihung der neuen Grabstätte im Juni 2022 durch Frau Akdeniz

    Einweihung der neuen Grabstätte im Juni 2022 durch Frau Akdeniz

  • Erste Beisetzung der Sternenkinder im April 2022

    Erste Beisetzung der Sternenkinder im April 2022

Weiterlesen

Mittendrin – Frankfurt Flughafen: Heute Bestatter, morgen Flugbegleiter – Daniels Traumjobs

Wir sind sehr stolz, unseren Mitarbeiter bei #mittendrinflughafenfrankfurt zu sehen. Es ist gut und wichtig, dass unser besonderer und sensibler Beruf mehr Sichtbarkeit erhält.

Vielen Dank an das Team von #mittendrinfrankfurtflughafen, insbesondere an Andreas Graf für die interessanten Einblicke in seine Arbeit und die Drehtage in unserer Firma. Es war eine große Bereicherung und hat uns sehr viel Freude bereitet.

Der Beitrag ist zu finden bei:

ARD-Mediathek: Mittendrin – Frankfurt Flughafen: Heute Bestatter, morgen Flugbegleiter – Daniels Traumjobs

oder hier auf unserer Seite bei Youtube unter: Impressionen

 

Alle Coronaregelungen sind bis auf Weiteres aufgehoben

Alle Coronaregelungen sind bis auf Weiteres aufgehoben.

In allen öffentlichen Trauerhallen in Darmstadt gelten keine Abstandsregelungen mehr. Alle Sitzplätze können wieder belegt werden.

Masken werden empfohlen, sind aber nicht verpflichtend.

So behandeln wir es auch in unseren Räumlichkeiten in der Merckstr. 13 in Darmstadt.

Ihre Familie Kahrhof

3-G Regelung an Darmstädter Friedhöfen/Trauerhallen und in unseren Räumlichkeiten

3-G-Regelung (Gültig ab Januar 2022)

Aufgrund der pandemischen Lage wurden die Regelungen für die Darmstädter Trauerhallen aktualisiert. Der Zutritt zu den Trauerhallen in Darmstadt ist ab sofort nur unter 3-G Bedingungen erlaubt.

Genauso verhält es sich in unseren Räumlichkeiten der Firma Kahrhof, Merckstr. 13, 64283 Darmstadt. Beratungsgespräche im Trauerfall, Vorsorgegespräche sowie Trauerfeiern in unserer Trauerhalle sind nur noch unter 3-G Bedingungen erlaubt.

Zutritt nach 3-G-Regel bedeutet:

  • Zutritt nach der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).
  • Getestet bedeutet, dass die getestete Person über einen aktuellen negativen Testnachweis aus einem offiziellen Testzentrum verfügt, der nicht älter als 24 Stunden sein darf (bei PCR-Tests 48 Stunden). Die Personenidentität ist durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines vergleichbaren Dokumentes zu bestätigen. Private Tests zu Hause sind nicht gültig.

Testmöglichkeiten in der näheren Umgebung:

Mit vorheriger Terminvereinbarung:

Magdalenenstraße 8, 64289 Darmstadt, 15-Minuten Test,

Ohne Termin:

Max-Rieger-Heim, Heinheimerstraße 56 – schräg gegenüber vom Riegerplatz

Ehemalige Gaststätte “Streusel & Olive”, ehemals “Cafe Tiergarten”, Mathildenstraße 58, 64285 Darmstadt.Parkplätze gegenüber am Friedhof.

Sollten Sie sich unmittelbar vor einem Termin bei uns zu einem der umliegenden Testzentren (15-minuten Test in der Magdalenenstr. 8 oder Max-Rieger-Heim) begeben, so können Sie selbstverständlich bei uns im Hof parken.

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem pdf zum Thema “Coronavirus Informationen für Angehörige im Trauerfall und für Interessenten an einer Bestattungsvorsorge.”

Rosenblätter

Floristen bzw. Gärtner, Steinmetze und Freie Trauerredner in Darmstadt und Umgebung

In einem Trauerfall ist es für uns als Bestattungsinstitut besonders wichtig, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen und dass wir Ihnen insbesondere bei den vielen zu erledigenden Formalitäten beistehen oder Ihnen sogar einige abnehmen können.

Als Bestattungsinstitut mit langjähriger Familien- und Firmentradition arbeiten wir natürlich seit vielen Jahren, teilweise sogar generationsübergreifend, mit einigen Partner fast täglich zusammen. Dieses großes Netzwerk in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg gibt uns auch die Möglichkeit uns regelmäßig mit unseren Partner auszutauschen: über die positiven, wie auch die negativen Dinge. Nur in einer offenen und regelmäßigen Feedback-Kultur können wir es mit unseren Kooperationspartnern gemeinsam schaffen für unsere Kunden, heute und in Zukunft, das Beste aus uns und unseren Partnern herauszuholen.

Auf unserer Seite “Partner im Sterbefall in Darmstadt und Umgebung” haben wir Ihnen einige unserer Kooperationspartner aufgeführt: Floristen bzw. Gärtner, Steinmetze und Freie Trauerredner/Innen in Darmstadt und Umgebung.

Spendenübergabe statt Jubiläumsveranstaltung zu 160 Jahren Kahrhof Bestattungen in Darmstadt

Vielen Dank an Vorhang auf für die 2 schönen Beiträge in der aktuellen Septemberausgabe!

Da unsere geplante Jubiläumsveranstaltung am Heinerfestwochenende ausfallen musste haben wir uns dazu entschieden an verschiedene heimische Organisationen und Initiativen in Darmstadt zu spenden.
Zu den Spendenempfängern zählen:
1) die Teestube KONKRET für die Einrichtung einer Gedenkstelle auf dem Gelände der Teestube für verstorbene Obdachlose und einer Grabstätte auf dem Waldfriedhof mit Baum und Findling
2) die Darmstädter Tafel e.V. für die Anschaffung neuer technischer Ausstattung
3) die Notfallseelsorge Darmstadt und Umgebung für die Arbeit der ehrenamtlichen Notfallseelsorger/Innen
4) das DemenzForumDarmstadt e.V. zur Unterstützung des Kulturprogramms mit einer Führung von Udo Steinbeck im Prinz-Georg-Garten
6) die Paulusgemeinde in Darmstadt für Sanierungen innerhalb der Gemeinde
Im Rahmen der Spendenübergabe in der Paulusgemeinde wurden den Spendenempfängern symbolisch herzförmige Handschmeichler übergeben.

Buchempfehlungen von Kahrhof Bestattungen zu Trauer und Tod

Im Rahmen eines Trauerfalls sind viele zunächst damit beschäftigt erstmal den Tod zu begreifen und sich mit den notwendigen Formalitäten zu befassen. Für die eigene Trauer bleibt oft wenig Raum und Zeit, bei manchen setzt auch eine Art Verdrängung ein.

Insbesondere Kinder und Jugendliche fangen jedoch genau in dieser Phase an Fragen zu stellen, die leider oft unbeantwortet bleiben.  Man weiß oft selbst nicht genau was man antworten soll und wie. Bücher können dabei von Beginn an eine große Unterstützung sein und das nicht nur für die “Kleinen”, sondern auch für die “Großen”.

Auf unserer Seite “Bücher zu Trauer und Tod” finden Sie ab sofort unsere Buchempfehlungen, die sich mit Trauer und Tod befassen. Diese haben wir gemeinsam mit der Buchhandlung Lesezeichen im Darmstädter Martinsviertel ausgewählt und können auch über die Buchhandlung bezogen werden.

Zur besseren Übersicht haben wir die Buchempfehlungen in verschiedene Kategorien aufgeteilt:

Wir hoffen, dass die Auswahl bei ihrer Trauer eine Stütze sein kann.

 

 

160 Jahre Kahrhof Bestattungen im FRIZZ Magazin in Darmstadt

Wir danken dem FRIZZ Magazin in Darmstadt, insbesondere Frau Martina Noltemeier, für das freundliche Interview zu unserem 160-jährigen Firmenjubiläum. Unsere Firmen- und Familientradition wird weitergeführt!

Den Artikel finden Sie auf FRIZZMAG.de

Weitere interessante Informationen und Archivbilder finden Sie auf unserer Homepage auf den folgenden Seiten:

160 Jahre Kahrhof Bestattungen in Bildern

Unternehmensgeschichte seit 1860 und Chronik

Ihre Familie Kahrhof

Trauerhallen in Darmstadt sind wieder geöffnet

Die ersehnten Lockerungen weiten sich auch auf die Trauerfeiern und Beisetzungen auf den Friedhöfen aus. Somit können wir mit Ihnen als Angehörige wieder Trauerfeiern planen.

Allerdings gibt es gewisse Regelungen die zu beachten sind.

Für alle Darmstädter Friedhöfe gelten ab 11. Mai 2020 vorerst folgende Regelungen:

Bestuhlung:

Die Stühle in den Hallen haben einen Mindestabstand von 1,5m zueinander

Es ergeben sich daraus folgende Sitzplätze:

  • Trauerhalle Alter Friedhof: 36 Sitzplätze
  • Trauerhalle Waldfriedhof: 35 Sitzplätze
  • Trauerhalle Bessunger Friedhof: 15 Sitzplätze
  • Trauerhalle Arheilger Friedhof: 24 Sitzplätze
  • Trauerhalle Wixhäuser Friedhof: 28 Sitzplätze
  • Trauerhalle Eberstädter Friedhof: 30 Sitzplätze

Teilnehmer bei der Trauerfeier und Hinweise zum Ablauf bei einer Trauerfeier:

  • die Teilnehmerzahl ist auf die oben genannte Anzahl an Sitzplätzen begrenzt
  • sollten mehr Trauergäste erscheinen, müssen diese außerhalb der Trauerhalle unter Beachtung des Mindestabstands an der Feier teilnehmen.
  • das Betreten und das Verlassen der Trauerhalle sowie der Gang zur Grabstätte ist unter Beachtung des Mindestabstands untereinander vorzunehmen.
  • musikalische Umrahmung der Trauerfeier ist selbstverständlich möglich.
  • singen der Trauergäste ist während der Feierlichkeit nicht erlaubt.

Teilnehmerliste:

  • Bestattungsinstitute  sind verpflichtet eine Anwesenheitsliste der Trauergäste zu führen
  • der Eintrag beinhaltet Vor- u. Nachnamen, die vollständige Adresse und die Telefonnummer

Diese Liste ist für die Dauer von einem Monat vom Bestattungsinstitut vertraulich aufzubewahren und auf Nachfrage dem Gesundheitsamt Darmstadt / Darmstadt -Dieburg auf Nachfrage zukommen zu lassen bzw. nach der genannten Frist zu vernichten.

Da jede Gemeinde die Rahmenbedingungen für sich festlegen kann unterscheiden sich diese voneinander. Sollten Sie Fragen zur Handhabung auf anderen Friedhöfen haben, bspw. in Weiterstadt, Mühltal, Griesheim, Darmstadt-Dieburg, so können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Ihr Team von Kahrhof Bestattungen in Darmstadt

Abschied und Trauer in dieser besonderen Zeit

Abschied nehmen ist wichtig, der Trauer Ausdruck zu verleihen auch. Gerade in dieser besonderen Zeit können Trauerrituale und Gespräche helfen.

Aus aktuellem Anlass hat die Arbeitsgruppe des Katholischen Dekanats Darmstadt einen Flyer erstellt. Hier finden Sie neben einem Segensritual für An- und Zugehörige auch Kontaktdaten von Seelsorgenden, die Sie in dieser existentiellen und akuten Krise begleiten können.

“Flyer: Erschwerter Abschied in besonderer Situation”