Würde der Trauerfeier

Jeder Mensch verdient es, dass die Trauerfeier nach seinem Tod so gut, so persönlich und würdevoll wie möglich gestaltet wird.

Wer von uns wünschte sich nicht, dass einmal seine Verwandten und Freunde nach dem eigenen Tod diesen letzten Dienst auch für ihn tun? Wenn Sie dem Menschen, den Sie verloren haben, über den Tod hinaus gut sein möchten, dann sollten Sie für ihn einen Abschied und eine Trauerfeier ausrichten, die

  • sein individuelles Leben berücksichtigt,
  • seine für ihn wichtigen Beziehungen benennt,
  • seine ganz eigene, einmalige Geschichte erzählt und würdigt.

Sollten Sie eine Bestattung „in aller Stille” erwägen, bedenken Sie bitte, dass Sie damit Freunde und Bekannte ausschließen. Ohne diese und die gelebte Trauer gelingt die Trauerbewältigung zumeist nicht.

Die Trauergemeinde und der Glaube, dass doch nicht alles zu Ende ist und man sich im Licht eines anderen Lebens wiedersieht, sind weitere wichtige Elemente der gefeierten Trauer. Mit viel Raum und Zeit für Predigt, Musik und Nachrufe ergeben sich einmalige bleibende Erinnerungen.

Wir beraten Sie beim Ablauf der Trauerfeier, bei der Auswahl von Musik, Liedern und Texten, beim Vortragen persönlicher Worte, beim Blumenschmuck, bei Todesanzeigen, beim individuellen Gestalten.

„Die christliche Trauerfeier mit dem Pfarrer ist ein öffentlicher Gottesdienst zur Verabschiedung aus der Gemeinde. Freunde, Nachbarn und Bekannte wollen die „letzte Ehre“ erweisen. Die große Trauerfeier gibt Trost!“  Thea Kahrhof

© by kahrhof-bestattungen.de | all rights reserved | powered by ONE AND O